Nach oben

Immobilienblase – Was Sie als Eigentümer wissen sollten

In den Nachrichten der vergangenen Wochen ist es immer wieder zu lesen: „Wann platzt die Immobilienblase?“heißt es dort in solchen oder ähnlichen Titelzeilen. Wer den Markt aktuell beobachtet, sieht jedoch vor allem eines: Die Immobilienpreise steigen weiter. Der Sorglosmakler – Ihr Immobilienmakler in Magdeburg sagt Ihnen, was genau das für Sie als Eigentümer bedeutet und was es mit der sogenannten Immobilienblase auf sich hat.

Wie entsteht eine Immobilienblase?

Der Duden  definiert die Immobilienblase als „(spekulationsbedingte) starke Nachfrage nach überteuerten Immobilien“. Es geht bei dem Begriff also darum, dass Nachfrage und Preis immer weiter nach oben steigen, sei es gerechtfertigt oder nicht – ähnlich wie bei einer Blase.

Diese Immobilienblase hat mehrere Gründe. Einerseits steigt die Nachfrage nach Wohneigentum. Die Gründe dafür sind verschieden, sei es als Altersvorsorge mit Blick auf Sparpotenzial oder die bloße (Gestaltungs-)Freiheit in den eigenen vier Wänden. 

Gleichzeitig steigen dank wachsender Nachfrage und wenig Leerstand ebenfalls die Preise für Immobilien. Dem konnte auch die Pandemie keinen Dämpfer versetzen – im Gegenteil: Es liegt nahe, dass im Zuge der Lockdowns und der vielen zu Hause verbrachten Zeit noch mehr Menschen Interesse an Wohneigentum zeigen. Hinzu kamen in den vergangenen Jahren niedrige Zinssätze, die günstige Kredite ermöglichten. Diese drei Faktoren lassen die Immobiliennachfrage und Immobilienpreise steigen, und das seit Jahren.

Gesetze gegen die Immobilienblase

Anfang 2017 wurde im Bundestag ein Maßnahmenpaket beschlossen, um den Gefahren, die eine solche Immobilienblase mit sich bringt, entgegenzuwirken. Hintergrund dieser Gesetze gegen die Immobilienblase war, dass das Platzen einer Immobilienblase eine unmittelbare Finanzmarktkrise nach sich ziehen könnte.

Um das zu vermeiden, wurden die Bedingungen zur Vergabe von Neukrediten verschärft. Mit diesen schärferen Auflagen soll sichergestellt werden, dass im Krisenfall die Bankenkredite dennoch bedient werden und eine große Finanzmarktkrise somit ausbleibt. Die beiden Kernbestandteile des Gesetzes sind dabei eine maximale Kredithöhe gemessen an der Immobilienbewertung sowie das Festlegen von Tilgungsfristen. Gleichzeitig wurden die Hürden bei der Kreditvergabe für junge Familien und Senioren, die im Zuge der Wohnimmobilienrichtlinie 2016 in Kraft traten, gelockert. Die Gesetze gegen die Immobilienblase ernteten jedoch auch einige Kritik, da andere Punkte aus dem Entwurf letztlich nicht umgesetzt wurden.

Werden die Immobilienpreise wieder sinken?

Viele fragen sich nun: Wann platzt die Immobilienblase? Würde die Immobilienblase platzen, bedeute dies, dass die Immobilienpreise rapide sinken. Laut rp-online bewerten Experten die Lage derzeit unterschiedlich. Nicht alle sprechen von einer Immobilienblase, da der Preisanstieg bereits über einen langen Zeitraum stabil ist und weniger auf Spekulationen, sondern mehr auf einem reellen Wunsch nach Eigentum fußt. In jedem Fall handelt es sich aber um eine Überbewertung.

Die Frage, ob die Immobilienpreise wieder sinken werden, lässt sich natürlich nicht mit Sicherheit beantworten. Die Trends zeigen, dass in einigen Fällen die Preise zurückgehen könnten und es teilweise auch bereits tun. Hinzu kommt, dass steigende Zinsen eine andere Kalkulation erfordern. Insgesamt ist aber, gerade in attraktiven Lagen, auch in den kommenden Jahren nicht mit einem starken Preisverfall bei Immobilien zu rechnen.

Auswirkungen der Immobilienblase auf Eigentümer

Fokussiert man die direkten Auswirkungen einer Immobilienblase auf Eigentümer, müssen zwei Gruppen unterschieden werden: Die, die ihre Immobilie selbst nutzen und die, die sie als Anlageobjekt sehen. Für Ersteres hat die Immobilienblase keine direkten Auswirkungen. Nutzen Sie Ihre Immobilie selbst, kann Ihnen die Bewertung zunächst nichts anhaben. Lediglich dann, wenn Ihre Kalkulation knapp bemessen wurde und ein veränderter Zinssatz Ihre Zahlungsfähigkeit negativ beeinflussen würde, wäre das Platzen einer Immobilienblase von direkter Relevanz. 

Haben Sie hingegen eine Immobilie als Geldanlage gekauft, kommt es auf die Details an. Möglicherweise wird eine einkalkulierte Wertsteigerung mit Mieterhöhungen nicht in der Form eintreten, wie es noch zum Kaufzeitpunkt vorhergesagt wurde. In diesem Falle sollten Sie also Ihre Berechnungen überdenken, da Ihr Tilgungszeitraum so nach hinten verschoben werden könnte und sich Ihre Investition gegebenenfalls erst später amortisiert.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass jede Immobilie immer im Einzelfall betrachtet werden muss, sofern ein Verkauf angedacht ist. Auch lässt sich pauschal nicht verallgemeinern, wann für ein Objekt der passende Verkaufszeitpunkt ist. Auch dies muss individuell geprüft werden.

Sie benötigen eine unverbindliche Beratung zur Immobilienblase? Dann sprechen Sie mit uns!

Kostenfreie Immobilienbewertung

Jetzt Ihre Immobilie kostenlos bewerten lassen

Welche Immobilie wollen Sie bewerten lassen?

Von 1000 Eigentümern Empfohlen

3 / 8

Frage

Wofür Benötigen Sie den Immobilienwert?

Nur noch ein letzter Schritt

Damit wir Sie kontaktieren können, benötigen wir noch einige persönliche Daten.

Formular ausfüllen
Sie erhalten Ihre Bewertung innerhalb von

24 Stunden

persönliche Daten

Präziser Verkaufspreis
Kostenfreie Beratung
Fundierte Marktwertanalyse
Individuelles Marketingkonzept

Focus Siegel

Ratgeber mit ähnlichen Themen

Nachfrage nach Immobilien, Moderne Wohnanlagen

In den vergangenen Jahren befand sich der Immobilienmarkt in Deutschland auf einem kontinuierlichen Höhenflug. Die Nachfrage nach Immobilien am Markt war immens. Verkäufer konnten sich über zahlreiche Interessenten und entsprechend hohe Preise freuen, Käufer hingegen über rekordverdächtig niedrige Zinsen. Einige Experten warnten jedoch davor, dass dies nicht ewig so weitergehen könne und früher oder später... Artikel ansehen

Mietspiegel steigt, Immobilienpreise Darstellung

Viele Jahre kam man um die präsenten Schlagzeilen kaum herum: Mit teils reißerischen Titeln wurde über Immobilienpreise berichtet, die seit Jahren auf ständig neue Allzeit-Hochs kletterten. Sowohl Investoren als auch Privatleute investierten in der Vergangenheit ihr Geld vielfach in Immobilien – eine lukrative Einnahmequelle mit positiven Renditeaussichten. Neben Investoren und Kapitalanlegern sind es Personen mit... Artikel ansehen

DIe Sorglosmakler zeigen Ihnen tolle Reihenhäuser in Magdeburg, Reihenhaus

Immobilien als Kapitalanlage kaufen war schon immer eine interessante Anlageform und ist auch eine der klassischsten. Aktuell ist hier eine Zurückhaltung der Kaufinteressenten zu vermerken, da der Preis der Immobilien sowie die Zinsen steigen. Wir möchten Ihnen zeigen, weshalb es sich dennoch lohnt, in Immobilien zu investieren.  Weiterhin geben wir Ihnen Tipps für die Suche... Artikel ansehen

Schreiben Sie uns!








    Warnhinweis zu Inhalten
    Bitte beachten Sie, dass unsere Ratgeber-Antworten und -Artikel keine Rechts-, Steuer- oder Finanzberatung darstellen oder ersetzen können. Für Klärung Ihrer rechtlichen bzw. finanziellen Angelegenheiten bitten wir Sie, entsprechende Experten (z. B. Rechtsanwälte, Steuerberater bzw. Finanzberater) hinzuzuziehen. Trotz großer Sorgfalt und gewissenhafter Recherche können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Wir freuen uns und sind dankbar über entsprechende Hinweise, welche wir versuchen, zeitnah umzusetzen.