28. Dezember 2021

Hausverkauf – wann ist der richtige Zeitpunkt?

Hausverkauf – wann ist der richtige Zeitpunkt?-vertrag-stift

Die Nachfrage nach Immobilien ist groß. Die Preise sind auf hohem Niveau. Ist es dann jetzt der richtige Zeitpunkt, mein Haus zu verkaufen oder sollte ich lieber noch etwas warten? Diese Frage stellen sich zurzeit viele Eigenheimbesitzer. Die Antwort darauf hängt von verschiedenen Faktoren ab. Diese haben wir in unserem folgenden Beitrag zusammengestellt. Hier schon einmal so viel: Noch ist die Marktlage (Stand: Ende 2021/Anfang 2022) günstig. Das Platzen einer sogenannten Immobilienblase ist nicht unmittelbar in Sicht. Hausverkauf – wann ist der richtige Zeitpunkt?

Jetzt ein Haus verkaufen – diese Gründe sprechen dafür

Beim Hausverkauf spricht viel dafür, auf den besten Zeitpunkt zu warten – wenn man die Möglichkeit dazu hat. Ob dieser Zeitpunkt bei Ihnen gegeben ist, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Unsere Checkliste soll Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen:

1. Die Marktlage ist gut – die Kaufpreise sind auf hohem Niveau

Das stärkste Argument für den Hausverkauf ist oft die Marktlage. Und die ist ungebrochen gut: Seit dem Jahr 2015 steigen die Immobilienpreise. Daran konnte auch das kurzzeitige Sinken des Preisniveaus nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie nichts ändern: Im Jahr 2021 haben die Immobilienpreise wieder einen Sprung nach oben gemacht.

Der individuelle Wert jeder einzelnen Immobilie hängt wiederum von verschiedenen Faktoren ab. Es sind vor allem die Stadt oder die Region, in der sie sich befindet, die Wohnlage und das Baujahr. Außerdem spielen die Größe und Zimmerzahl sowie die Ausstattung des Hauses eine Rolle. Falls Sie erfahren möchten, wie hoch der Verkehrswert Ihres Hauses ist, übernehmen wir gern für Sie die Wertermittlung. Dieser Service ist kostenlos.

2. Der Verkauf meiner Immobilie ist steuerfrei möglich

Neben der guten Marktlage gibt oft ein möglicher steuerfreier Verkauf den Anstoß, es genau jetzt zu tun. Denn auch die durch Immobilienverkauf erzielten Gewinne unterliegen im Prinzip der Einkommenssteuer. Aber auch ein steuerfreier Verkauf eines Privathauses oder einer Eigentumswohnung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Und zwar:

  • nach Ablauf einer 10-Jahresfrist oder
  • bei Eigennutzung.

Ersteres ist der Fall, sobald zwischen der Anschaffung und dem Immobilienverkauf mindestens zehn Jahre vergangen sind. Unerheblich ist dabei, ob sie selbst im Haus, das sie veräußern möchten, wohnen: Die 10-Jahresfrist gilt auch bei Vermietung und ebenfalls bei Leerstand.

Auch im Falle der Eigennutzung bestehen Fristen: Hier ist es für den steuerfreien Verkauf nötig, mindestens 36 Monate durchgängig im Eigentum gewohnt zu haben. Die Frist beginnt im Jahr des Verkaufsdatums. Auch wenn nicht die Eigentümer, sondern beispielsweise der Sohn oder die Tochter mietfrei das Haus bewohnt, gilt das als Eigennutzung.

Es gibt noch weitere steuerfreie Verkaufsmöglichkeiten – beispielsweise unter bestimmten Bedingungen bei einer geerbten Immobilie. Und auch falls das Privathaus ursprünglich aus dem Betriebsvermögen stammt, kommt ein steuerfreier Verkauf infrage. Inwiefern dies bei Ihnen zutrifft, klären wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch – selbstverständlich unverbindlich.

Kennen Sie schon den Wert Ihrer Immobilie? Nein? Jetzt kostenlose Wertermittlung erhalten!

3. Die Kinder sind aus dem Haus – ich möchte mich verkleinern

Neben finanziellen Erwägungen gibt es auch persönliche Gründe, die für einen Hausverkauf sprechen. Das kann zum Beispiel der Zeitpunkt sein, wenn erwachsene Kinder ausziehen. Natürlich ist auch eine Umwandlung eines leer stehenden Kinderzimmers in ein Gästezimmer oder einen Hobbyraum möglich: Spätestens jedoch, wenn größere Leerstände entstehen, mehrere Räume kaum genutzt werden, wird oft über einen Hausverkauf nachgedacht. Ein Vorteil kann sein, dass ein Umzug in eine Wohnung möglich macht, von Außenbezirken in die Toplagen der Innenstadt umzuziehen.

4. Das große Haus passt nicht zur Lebenssituation – ich möchte barrierefrei wohnen

Neben dem Auszug der Kinder treten im fortschreitenden Alter oft weitere Umstände ein, die einen Umzug nahelegen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn es sich um ein mehrstöckiges Haus handelt. Was früher unproblematisch war – das Schlafzimmer unter dem Dach, die Küche im Erdgeschoss und in der ersten Etage das Wohnzimmer. Es wird spätestens dann beschwerlich, wenn ein Rollstuhl ins Spiel kommt. Auch weniger starke gesundheitliche Herausforderungen, die die Mobilität einschränken, machen das Treppensteigen mühevoll. Was nun? Umfassende Umbaumaßnahmen vornehmen oder besser umziehen?

Dank langjähriger Erfahrung bei der Betreuung von Kunden können wir sagen, dass sich eine rechtzeitige Entscheidung zum Umzug fast immer bewährt. Sehr oft ist es wesentlich günstiger in eine moderne, barrierefreie Umgebung umzuziehen, als umfassende bauliche Maßnahmen vorzunehmen. Und das gilt nicht nur finanziell: Erfahrungsgemäß bietet ein rechtzeitiger Umzug in eine altersgerechte Wohnung die Möglichkeit, selbstbestimmt, lange Zeit so zu wohnen, wie man es möchte.

Sie wollen Ihr Haus verkaufen – oder lieber nur vermieten?

Wir haben verschiedene Gründe, die für einen Hausverkauf sprechen, angeführt. Sie können sich trotzdem noch nicht dazu entscheiden? Vielleicht macht lediglich eine berufliche Veränderung einen Umzug nötig? Auch dafür gibt es Lösungen, beispielsweise eine Vermietung. Das Haus bleibt weiterhin Ihr Eigentum und sie können sich in der Zukunft entscheiden, dorthin zurückzuziehen – oder möglicherweise Ihre Kinder.

Jetzt ein Beratungsgespräch vereinbaren

Falls Sie jedoch entscheiden, dass jetzt der beste Zeitpunkt für einen Verkauf ist. Dann stehen wir Ihnen mit unserer Expertise und unserem reichen Erfahrungsschatz gern zur Verfügung. Melden Sie sich einfach über unser Kontaktformular und lassen Sie sich unverbindlich und kostenfrei beraten. Sie finden uns außerdem unter Tel.: 0391 63 60 45 71 oder per E-Mail: hallo@sorglosmakler.de

Nehmen Sie Kontakt auf!

Ansprechpartner

Enrico Gerloff

Gründer / Geschäftsführer

+49 (0)391 – 63 60 45 71
+49 (0) 157 37 80 4834
enrico.gerloff@sorglosmakler.de

Ratgeber mit ähnlichen Themen

Checkliste Haus verkaufen-münzen-geld-haus-14 Tipps für einen höheren Kaufpreis bei Hausverkauf

Wie Sie bis zu 30 % mehr Erlös bei Ihrem Hausverkauf erzielen können. Diese 14 Tipps helfen Ihnen dabei!

Grundstücke-viele Häuser-immobilien

Worauf kommt es beim Immobilienverkauf an? Hier erfahren Sie alle wichtigen Punkte!

Wer bezahlt den Makler-geld-kleines haus-grau-Immobilie Teilkauf

Wer renoviert beim Auszug? In einem aktuellen Urteil hat der BGH dieses Dauerstreitthema geklärt: Demzufolge muss der Mieter die Malerarbeiten beim Auszug nicht übernehmen…

Schreiben Sie uns!